Valdeorras
Filter (320 Produkte)

Land

Rebsorten

Jahrgang

Weingut

Weinart

Anbaugebiet

Geschmack

Flascheninhalt

Preis

0,00 € - 160,00 €

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut

D.O. Valdeorras

D.O. Valdeorras wurde 1945 gegründet und liegt in der nordwestlichen Region Galicien und liegt nahe der portugiesischen Grenze. Etwa 1.330 Hektar Rebflächen sind u-förmig um den Fluss Sil angeoprdnet und haben erreichen eine Höhe bis zu 300 Meter über Null. Im Tal des Sil mit seinen Nebenflüssen (Xares, Bibei, Cigüeño und Casayo um El Barco de Valdeorras) überwiegt meist fruchtbares Schwemmland, dafür findet man im restlichen Gebiet magere, mitteltiefe Lehmböden auf schiefrigem oder kalkigem Untergrund. Valdeorras, was soviel wie Goldtal heißt, war höchstwahrscheinlich das erste Weinbaugebiet Galiziens. Die Römer schürften hier nach Gold und später bauten sie Wein an. . Die Weinberge gingen in Kirchenbesitz über, und es herrschte ein goldenes Zeitalter des Weinbaus. Nach jahrhundertelangem Verfall wurde der Weinbau in Valdeorras im 19. Jhdt. wiederaufgebaut. Anfang der 1970er Jahre wurde die verloren geglaubte autochthone Rebsorte Godello wiederentdeckt. Weitere weiße Sorten sind Palomino und Doña Blanca. Die Sorte Palomino ist dabei die meistangebaute Sorte. Die Rotweine werden hauptsächlich aus der Sorte Mencía gekeltert und teilweise auch mit Garnacha, Cabernet Sauvignon, Gran Negro und Merenzao oder auch María Ardoña genannt, verschnitten. Weitere Rebsorten sind Albarello, Tempranillo und Negreda. Als Unterlagsrebe wird im Allgemeinen die Sorte Rupestris de Lot eingesetzt.